Zeitschrift für das Recht der Personengesellschaften und Einzelunternehmen (ZPG)

Unternehmensrecht | Nachfolgerecht | Steuerrecht | Berufsrecht | Registerrecht

Über die Zeitschrift

Die neue ZPG informiert umfassend und mit besonderem Augenmerk für die rechtsberatende und rechtsgestaltende Praxis (Anwaltschaft, Justiziariate und Notariate) über das für Personengesellschaften und Einzelunternehmen relevante Recht.

Ihre Themen sind deshalb typisch für die Beratung von inhabergeführten Personengesellschaften und Einzelunternehmen oder werden dort ausschließlich im Lichte von deren Beratung behandelt, u.a.:

  • Personengesellschaftsrecht der KG, OHG und Kapitalgesellschaft & Co. und GbR, diese auch in ihrer Form für die Binnenorganisation kapitalgesellschaftlich organisierter Unternehmen
  • Intensive Begleitung der Reform des Personengesellschaftsrechts durch das MoPeG zum 1.1.2024
  • Berufsrecht, insbesondere rechts- und steuerberatenden Berufe mit Fragen zur Verfassung in der PartG und anderen Rechtsformen
  • Erbrecht mit Nachfolge- und Pflichtteilsfragen
  • Registerrecht, einschließlich der Digitalisierung registerrechtlicher Verfahren
  • Steuerrecht mit Fragen der Gewinnausschüttung und -verwendung oder der Bilanzierung

Jedes Heft enthält einen Aufsatzteil mit klassischen Grundlagenaufsätzen zu allgemeinen Systemfragen, einen Rechtsprechungsteil mit aktuellen Entscheidungen und Anmerkungen sowie einen der Praxis gewidmetem Teil mit Lösungsansätzen zu praktischen Problemstellungen.

Herausgeberkreis

  • Dr. Simon Blath, Deutsches Notarinstitut, Würzburg
  • Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb, Universität zu Köln
  • Prof. Dr. Ingo Drescher, Vorsitzender Richter am BGH, Karlsruhe
  • Dr. Hans Gummert, Rechtsanwalt, Düsseldorf
  • Prof. Dr. Florian Haase, Rechtsanwalt, Hamburg
  • Prof. Dr. Heribert Heckschen, Notar, Dresden
  • Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln
  • Prof. Dr. Jens Koch, Universität zu Köln
  • Prof. Dr. Jochem Reichert, Rechtsanwalt, Mannheim
  • Dr. Gabriele Roßkopf, Rechtsanwältin, Stuttgart
  • Prof. Dr. Carsten Schäfer, Universität Mannheim
  • Dr. Uwe Schmidt, Vorsitzender Richter am OLG, Köln
  • Dr. Eberhard Schollmeyer, LL.M., Ministerialrat, BMJ, Berlin
  • Prof. Dr. Johannes Wertenbruch, Philipps-Universität Marburg

Schriftleitung und Redaktion

  • Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln (V.i.S.d.P.)
  • Dr. David Markworth, Universität zu Köln

Redaktionsanschrift:

Prof. Dr. Martin Henssler
Institut für Anwaltsrecht
Weyertal 59
50937 Köln

E-Mail: zpg@nomos-journals.de

Autorenhinweise

Liebe Autorinnen und Autoren,

die nachfolgende Handreichung will Ihnen und uns Arbeitserleichterung bei der Abfassung und der redaktionellen Bearbeitung von Manuskripten für die ZPG sein. Sollten Fragen aufkommen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: sempere@nomos.de, 07221 2104-443.

Manuskripte sind an die Redaktion zu senden. Es werden nur unveröffentlichte Originalarbeiten angenommen. Die Verfasser erklären sich mit einer nicht sinnentstellenden redaktionellen Bearbeitung einverstanden. Unverlangt eingesendete Manuskripte – für die keine Haftung übernommen wird – gelten als Veröffentlichungsvorschlag zu den Bedingungen des Verlages. Die Annahme zur Veröffentlichung muss schriftlich erfolgen.

Mit der Annahme zur Veröffentlichung überträgt der Autor/die Autorin dem Verlag das ausschließliche Verlagsrecht für die Zeit bis zum Ablauf des Urheberrechts. Eingeschlossen sind insbesondere auch das Recht zur Herstellung elektronischer Versionen und zur Einspeicherung in Datenbanken sowie das Recht zu deren Vervielfältigung und Verbreitung online oder offline ohne zusätzliche Vergütung. Nach Ablauf eines Jahres kann der Autor/die Autorin anderen Verlagen eine einfache Abdruckgenehmigung erteilen; das Recht an der elektronischen Version verbleibt beim Verlag.

Urheberrecht