Rezensionen

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen für Rezensionen! Gerne können Sie uns auch potenzielle Rezensenten nennen. Diese Personen sollten über Kontakte zu Redaktionen verfügen, die genutzt werden können, um die Rezension zu veröffentlichen.

Fake News und Desinformation
»Doch auch in seiner Gänze fällt der Band sehr lesenswert aus, weil er sein Versprechen hält, den Stand der Forschung zu dieser wichtigen und dynamischen Problemstellung zusammenzufassen, dazu zahlreiche empirische Daten liefert, die dabei helfen, ein Gesamtbild des Problemzusammenhangs zu erstellen. [...] Am Ende der Lektüre bleibt der Eindruck dichter und hilfreicher Informationen und ein besseres Verständnis dafür, was da zurzeit in unserer Informations- und Medienumwelt gerade vor sich geht.«

Prof. Dr. Marian T. Adolf, mediendiskurs 2/2022, 92

Gesellschaftliche Vermittlung in der Krise
»Das vorliegende Buch verdient viele Leser. Es sind durchweg Expert:innen ihres Faches, die über die Handhabung der klassischen Medien sowie über die Welt der Plattformen bestens informiert sind.«

Dr. Alexander Brandenburg, socialnet.de März 2022

Metakommunikation und die Qualität des Journalismus
»Die Ergebnisse sind allesamt spannend und relevant. [...] In der Gesamtschau bietet Jennifer Wladarschs Auseinandersetzung mit Metakommunikation ein starkes theoretisches Konzept mit vielen Anknüpfungspunkten für weitere Forschung und relevante Befunde zur Qualitätsbewertung journalistischer Nachrichten im Netz. Wer sich also dafür interessiert, wie die Meinungen anderer Nutzer:innen unsere Wahrnehmung vom Journalismus prägen, wird Freude an diesem Band haben.«

Fabian Prochazka, rkm Dezember 2021

Bildung und Arbeit als Integrationsfeld für Geflüchtete
»Die Stärke der Untersuchung liegt in der Analyse der Perspektive der Unternehmen, die sich mit der Ausbildung von Geflüchteten befassen. Hieraus lassen sich brauchbare Forderungen an Politik, Verwaltung und sonstige mit Migration befasste Institutionen ableiten.«

Karsten Lauber, socialnet.de Februar 2022