Vierteljahreszeitschrift des Instituts für Europäische Politik in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Europäische Integration

Über die Zeitschrift

Die Vierteljahreszeitschrift integration richtet sich an alle, die sich in Wissenschaft, Bildung, Politik, Administration und in den Medien mit europäischen Fragen beschäftigen. Sie ist ein theoriegeleitetes und politikbezogenes interdisziplinäres Forum zu Grundsatzfragen der europäischen Integration. Aktuelle Probleme der Europapolitik werden aus politischer und akademischer Perspektive diskutiert.

integration wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

Das IEP ist ein strategischer Partner der Europäischen Kommission und wird von ihr finanziell unterstützt. Für die Inhalte zeichnet allein das IEP verantwortlich.

Herausgeber:innen

Herausgegeben von

Redaktion

Geschäftsführende Redaktion

Redaktionsanschrift:
Institut für Europäische Politik
Redaktion integration
Bundesallee 23
10717 Berlin
Germany

Telefon: +49 30 / 88 91 34 – 0
Fax: +49 30 / 88 91 34 – 99
Mail: funda.tekin@iep-berlin.de

Call for Papers

Hier finden Sie den offenen Call for Papers der Redaktion

Autorenhinweise

Die Redaktion der integration freut sich jederzeit über die Einreichung von Manuskripten zur Veröffentlichung. Einreichungen sind möglich für die Rubriken ‚Aufsätze’, ‚Forum’ und ‚Literatur’. Die Manuskripte müssen sich durch Originalität und wissenschaftliche Sorgfalt bei der Darstellung und Analyse von relevanten Problemen der europäischen Integration auszeichnen. Über den Abdruck zugesandter Manuskripte wird in der Regel nach Abschluss des Gutachterverfahrens entschieden.

Open Access Publizieren

integration ist keine reine Open-Access-Zeitschrift. Es ist aber möglich, einzelne Beiträge in der Zeitschrift Open Access zu publizieren, indem die digitale Fassung unter einer von den jeweiligen Autor:innen gewählten Creative-Commons-Lizenz frei zugänglich gemacht wird. Der Verlag benötigt dafür eine Gebühr zur Deckung der Publikationskosten (Article Processing Charge – APC) in Höhe von pauschal 1.990,00 EUR (zzgl. ges. MwSt.). Viele wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen der Wissenschaftsförderung stellen entsprechende Mittel für die Publikation von Forschungsergebnissen zur Verfügung.

Sie interessieren sich für diese Option? Sprechen Sie Ihre Redaktion an oder wenden sich an open-access@nomos.de!

Begutachtungsprozess

Über die Veröffentlichung zugesandter Manuskripte wird in der Regel nach Abschluss eines Gutachterverfahrens entschieden. Voraussetzung ist, dass die Manuskripte unveröffentlicht und nicht zugleich an anderer Stelle eingereicht sind. Manuskripte, die bereits in einer grauen Reihe oder im Internet veröffentlicht sind, können nur in einer substanziell überarbeiteten Fassung in das Gutachterverfahren aufgenommen werden. Die Manuskripte müssen sich durch Originalität und wissenschaftliche Sorgfalt bei der Darstellung und Analyse von relevanten Problemen der europäischen Integration auszeichnen. Gegebenenfalls richtet die Redaktion Überarbeitungsvorschläge an die Autorinnen und Autoren. Über den Zeitpunkt der Veröffentlichung entscheidet die Redaktion.

Abstracting & Indexing

Hinweise zum Urheberrecht

Mediadaten