Rezensionen

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen für Rezensionen! Gerne können Sie uns auch potenzielle Rezensenten nennen. Diese Personen sollten über Kontakte zu Redaktionen verfügen, die genutzt werden können, um die Rezension zu veröffentlichen.

Conceptualizing Maritime & Naval Strategy
»Das jüngste Buch der Seapower Series des Instituts für Sicherheitspolitik der Universität Kiel (ISPK) ist bemerkenswert: Als strategische Inspirationsquelle– aber auch mit menschlicher, institutioneller und interkultureller Inspiration als Grundlage guter Strategieentwicklung zum tieferen Thema. Dieses Buch ist (…) auch als Handbuch für die Erstellung guter, nachhaltiger– im Sinne von, zu erwünschten und anhaltenden Ergebnissen führender– Strategie im Allgemeinen zu lesen.«

Moritz Brake, Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik 14/2021

Die Macht der Institution
»mit Gewinn und nicht als bloße Dokumente eines fragwürdigen Zeitgeistes zu lesen.«

Martin G. Maier, portal ideengeschichte 10/2021

Sozialethik als Kritik
»Insgesamt ein anregendes Buch für ein kritisches christliches Engagement in der Mitgestaltung unserer Gesellschaft, das zu vertiefter Beschäftigung mit zentralen Themen wie Kapitalismus, Solidarität, Geld, Öffentlichkeit und der Rolle von Theologie und Glauben einlädt.«

Christian Tauchner Verbum SVD 4/2021, 510

Grenzforschung
»bietet (…) einen umfassenden Einstieg für neu an der Grenzforschung Interessierte. Gleichzeitig eröffnet es für erfahrene Grenzforscher:innen viele Möglichkeiten, das eigene Wissen zu erweitern.«

Andrew Tompkins, H-Soz-Kult 18.11.2021

Die Vermarktung des Kindes im Influencer-Marketing
»Es handelt sich um eine lesenswerte und erhellende, konzise Darstellung von Kinderrechten im Internet, die den rechtswissenschaftlichen Diskurs weiterführt und die über ihren akademischen Mehrwert hinaus als Lektüre für praktizierende Juristinnen und Juristen im Kontext von ›Kinder(grund)rechten‹ wärmstens zu empfehlen ist!«

Dr. Marco Dworschak, SPWR Mai 2022, 12

100 Jahre Bundes-Verfassungsgesetz
»Dieser Sammelband erfüllt den wissenschaftlich beseelten Universitätsprofessoren einen geheimen Wunsch: Aus dem engen zeitlichen Rahmen eines Vortrages auszubrechen und schriftlich weitläufig und tiefgehend zum Thema auszuholen. Die Beiträge zu diesem Sammelband sind hochwissenschaftlich, tiefschürfend, in allen Details ausführlich belegt. Sie beschränken sich keineswegs nur auf Beschreibungen. Man findet darin viele zukunftsgerichtete Ideen einer Fortentwicklung unseres Verfassungsgebäudes. Allein um diese Ideen nachzuverfolgen, lohnt sich die Lektüre dieses bemerkenswerten Buches.«

Österreichisches Anwaltsblatt 2/2022

African Soil Protection Law
»Sämtliche Beiträge, insbesondere die drei Länderberichte, profitieren sehr von der Expertise der einheimischen Wissenschafter:innen, die das Projekt für sich gewinnen konnte. Zugleich wird so der etwaigen Kritik eines möglicherweise zu eurozentristischen oder gar neo-kolonialistischen Zugriffs auf den Themenkomplex ›Bodenschutz in Afrika‹ durch ein deutsches Buch vorgebeugt. Die zusätzliche Einbindung von ortsansässigen Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung verleiht der Analyse den Praxisbezug, der das vorliegende Buch mit auszeichnet. Hierdurch wird ein theoretischer Grundstein gelegt, um darauf aufbauend in der Zukunft tatsächlich das angestrebte Modellgesetz für die nachhaltige(re) Bodenbewirtschaftung im Pan-Afrikanischen Parlament zu erarbeiten.«

Dipl. Jur. Eva-Maria Schatz, LL.B., NR 1/2022

15 Jahre Panelstudie zur (Medien-)Sozialisation
»Die gesamte Studie ist und bleibt ein Meilenstein.«

merz 1/2022, 92

Insights on International Volunteering
»This book is essential reading for scholars examining international volunteer efforts, particularly those interested in de-centering the Eurocentric foundation of IVS. This book of cases will provide important lessons for students in introductory NGO courses at both the undergraduate and graduate level and would be a valuable supplemental text in courses incorporating service learning... This text should be required reading for ALL volunteers from the North prior to their departure for placements in the South.«

Roseanne Mirabella, Voluntas 2021, 1424

Den Glauben an die Welt mit dem Wahnsinn bezahlen
»stringent formulierte Aussage... Eine also im Detail spannende Untersuchung mit einer reichen Auswahl an Filmen aus dem sogenannten postklassischen Kino, in dem der Topos ‚Wahnsinn‘ überraschenderweise immer seltener umgesetzt wird.«

Wolfgang Schlott, Medienwissenschaft 3-4/2021, 310

Deutsche Staatsanwaltschaften zwischen Verfassungsrecht und europäischem Leitbild
»Der Verfasser, Bundesanwalt beim BGH, beleuchtet in seiner Schrift die aktuelle Rechtsprechung des EuGH zu den Anforderungen, die an die Unabhängigkeit der ausstellenden und vollstreckenden Justizbehörde im Anwendungsbereich des Europäischen Haftbefehls zu stellen sind. Eindrucksvoll zeigt er die nachteiligen Auswirkungen dieser Judikatur auf die Auslieferungspraxis in Deutschland auf. Nach fundierter Auseinandersetzung mit den gesetzgeberischen Lösungsmöglichkeiten plädiert er letztlich für das praxisgerechte Modell eines limitierten externen Einzelweisungsrechts, auf dessen Grundlage auch ein von ihm erarbeiteter Referentenentwurf des BMJV1 beruht. Diesem überzeugenden Lösungsvorschlag ist zu wünschen, dass er vom Gesetzgeber zügig umgesetzt wird.«

Prof. Dr. Bernd Hecker, KriPoZ 3/2022

Visuelle Biografiearbeit
»Insgesamt gesehen ist die Dissertation von Frau Kramer von hohem wissenschaftlichem Wert, da sie auf eine mediale Handlungspraktik erkenntnisorientiert zielt, die wir alle in unserem Alltag mit unseren Smartphones häufig ausüben, nämlich die Fotografie, ohne über deren Bedeutung groß nachzudenken. [...] Damit erfüllt Frau Kramer mit ihrer Dissertation in optimaler Weise die Kriterien des Dissertationspreises der Sektion Medienpädagogik und gebührt ihn auch entsprechend.«

Stefan Aufenanger und Heinz Moser, Medienpädagogik Dezember 2021