JEEMS – Journal of East European Management Studies

Über die Zeitschrift

Das Journal of East European Management Studies (JEEMS) will den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern aus allen Ländern fördern, die das Verhalten und die Praktiken des Managements in den sich wandelnden Gesellschaften Mittel- und Osteuropas untersuchen, erforschen und erklären wollen.

Die theoretischen Interessen der Zeitschrift konzentrieren sich daher auf
a) Organisations- und Managementwandel;
b) mittel- und osteuropäische Gesellschaften (einschließlich derjenigen am Rande Europas), die Übergangs- oder Transformationsprozesse durchlaufen; und
c) wissenschaftliche Fragen der Wirtschaft, des Managements und der Organisation, die sich in solchen Kontexten stellen.

JEEMS ist bestrebt, sozialwissenschaftliche Beiträge von Wissenschaftlern aus allen Ländern und Regionen zu erhalten, möchte aber insbesondere Autoren aus den Ländern fördern, die unmittelbar mit dem Wandel konfrontiert sind. Die potenzielle Leserschaft ist international und besteht aus Akademikern und Praktikern, die sich mit der Bewältigung des Wandels in sich wandelnden Gesellschaften in Mittel- und Osteuropa befassen oder daran interessiert sind.

Die Zeitschrift ist im Thomson Reuters Social Sciences Citation Index (Impact Factor 0,571; Journal Citation Reports ® 2018) und bei Scopus gelistet.

Alle Beiträge und sonstige redaktionelle Korrespondenz sollten elektronisch an JEEMS gerichtet werden:

Prof. Dr. Thomas Steger
Universität Regensburg
Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik
Universitätsstr. 31
thomas.steger@ur.de

Herausgeber:innen

News, Berichte

New Issue: Baltic Rim Economies 5/2019

Beiräte

Ehrenamtlicher Beirat

  • Ed Clark, Royal Holloway University of London, UK
  • Vince Edwards, Buckinghamshire College, UK
  • Joachim Hentze, Technische Universität Braunschweig
  • Nigel Holden, Skipton, UK
  • Dirk Holtbrügge, Universität Erlangen-Nürnberg
  • Akihiro Ishikawa, Chuo University, Tokyo, Japan
  • Fred Luthans, University of Nebraska Lincoln, USA
  • Sheila M. Puffer, Northeastern University Boston, USA
  • Irma Rybnikova, Hochschule Hamm-Lippstad
  • Rudi Schmidt, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Raoul Üksvärav†, University of Tallinn, Estonia
  • Hartmut Wächter†, Universität Trier
  • Ingo Winkler, University of Southern Denmark, Denmark

Redaktion

Sonderbände

Call for Papers

Richtlinien für Autor:innen

Open Access Publizieren

JEEMS ist keine reine Open-Access-Zeitschrift. Es ist aber möglich, einzelne Beiträge in der Zeitschrift Open Access zu publizieren, indem die digitale Fassung unter einer von den jeweiligen Autor:innen gewählten Creative-Commons-Lizenz frei zugänglich gemacht wird. Der Verlag benötigt dafür eine Gebühr zur Deckung der Publikationskosten (Article Processing Charge – APC) in Höhe von pauschal 1.990,00 EUR (zzgl. ges. MwSt.). Viele wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen der Wissenschaftsförderung stellen entsprechende Mittel für die Publikation von Forschungsergebnissen zur Verfügung.

Sie interessieren sich für diese Option? Sprechen Sie Ihre Redaktion an oder wenden sich an open-access@nomos.de!

Publikationsethik

Nomos Publishing legt besonderen Wert auf die hohe Qualität seines Zeitschriftenportfolios und überwacht die Einhaltung der redaktionellen Qualitätsstandards für die in JEEMS veröffentlichten Artikel. Unsere allgemeinen Veröffentlichungsrichtlinien finden Sie hier.

Publikationsentscheidung, Copyright
Nomos Publishing und die Redakteure übernehmen keine Verantwortung für unverlangt eingesandte Manuskripte. Mit der Annahme eines Manuskripts erwirbt Nomos alle Rechte von den Autoren, insbesondere auch das Recht zur weiteren Vervielfältigung zu kommerziellen Zwecken mittels fotomechanischer oder anderer Techniken. Ausführliche Informationen über die Urheberrechtspolitik von Nomos finden Sie hier.

Honorare
Autoren, die in JEEMS veröffentlichen möchten, müssen keine Gebühren für die Bearbeitung oder Einreichung von Artikeln entrichten.

Langfristige Archivierung
Um die langfristige Archivierung von und den Zugang zu JEEMS zu gewährleisten, arbeitet Nomos mit Portico zusammen.

Begutachtungsprozess

Die Autoren müssen ihre Beiträge als E-Mail-Anhang an den JEEMS-Koordinator senden.
Der Redaktionsausschuss prüft alle Beiträge auf ihre Vereinbarkeit mit den allgemeinen Grundsätzen und dem Auftrag der Zeitschrift. Beiträge, die sich als unangemessen erweisen, werden sofort abgelehnt.
Alle eingereichten Artikel, die für geeignet befunden werden, werden einem Doppelblind-Review-Verfahren unterzogen, an dem mindestens zwei anonyme Gutachter, möglichst aus einem westlichen und einem MOE-Land, teilnehmen.
Wenn die Gutachter einige Überarbeitungen verlangen, müssen die Autoren ihren überarbeiteten Beitrag zusammen mit einem Begleitschreiben erneut einreichen, in dem ausführlich erläutert wird, wie die Autoren auf die Kommentare der Gutachter reagiert haben.
Beiträge, die als Forschungsnotizen eingereicht werden, durchlaufen kein Doppelblind-Review-Verfahren. Stattdessen prüft der Redaktionsausschuss, ob sie zur Veröffentlichung geeignet sind.
Der Redaktionsausschuss stützt sich weitgehend auf die Kommentare und Entscheidungen der Gutachter. Insbesondere in Fällen, in denen die Gutachter gegensätzliche Urteile abgeben, trifft der Redaktionsausschuss jedoch die endgültige Entscheidung über die Annahme oder Ablehnung.

Empfohlene Korrekturleser und Sprachredakteure für JEEMS-Beiträge

Birte Horn
Englischsprachige Fachkraft
Korrektorat, Lektorat und Übersetzung
Spezialisierung auf akademische Texte: Sozialwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre,
Natur- und Ingenieurwissenschaften
Mail: birte@birtehorn.com
Telefon: +49-179-4429411

Brigitte C. Wimmer
Freiberufliche Sprachtrainerin (Englisch und Deutsch)
Weitere Tätigkeitsfelder sind:
Schreiben, Übersetzen, Dolmetschen, Lektorat,
Lektorat von Unternehmens- und allgemeiner Geschäftskommunikation
Mail: brigitte-c.wimmer@t-online.de

Bitte beachten Sie, dass das Korrekturlesen für korrektes Englisch in der Verantwortung der Autoren liegt. Entsprechende Kosten können nicht erstattet werden.

Abstracting & Indexing

Web of Science Impact Factor 2020 JIF: 0.821 (2019: 0,679; 2018: 0,571; 2017: 0,794)

Scopus Cite Score 2019: 0,9 (2018: 0,66; 2017: 0,62)

SCImago Journal Rank 2019: 0,245 (2018: 0.214; 2017: 0,794)

SNIP 2019: 0,493 (2018: 0,489; 2017: 0,334)

RePEc Simple Impact Factor (Winter 2019): 0,15 (Spring 2019: 0,14)

CABS Academic Journal Guide: Ranking of 1

JEEMS wird momentan indexiert von und ist enthalten in

JEEMS ist in folgenden ProQuest databases enthalten

Urheberrecht

Mediadaten