Soziale Welt (SozW)

Soziale Welt (SozW)

Zeitschrift für sozialwissenschaftliche Forschung

Über die Zeitschrift

Die Soziale Welt, ISSN 0038-6073, gehört zu den führenden soziologischen Fachzeitschriften im deutschsprachigen Raum. Sie zeichnet sich durch einen klaren empirischen Fokus aus und publiziert Beiträge, die darauf abzielen, auf Grundlage qualitativen und quantitativen Datenmaterials gesellschaftliche Verhältnisse, Zusammenhänge und Veränderungen zu beschreiben, zu erklären und zu verstehen. Die traditionsreiche Zeitschrift hat den Anspruch, der Soziologie durch programmatische Beiträge – wie sie in der Vergangenheit etwa von renommierten Autorinnen und Autoren wie Hans Albert, Ralf Dahrendorf, Karl-Dieter Opp, Renate Mayntz und Helmut Schelsky in der Sozialen Welt publiziert wurden – neue Impulse zu geben und die Entwicklung des Faches aktiv mitzugestalten.

Die Soziale Welt wendet sich an wissenschaftliche Institute an Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen des In- und Auslandes, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Pädagogische Akademien, Schulen, Bibliotheken, Ministerien, Verwaltungen, insbesondere Fürsorge- und Jugendämter, Gesundheitsämter, Behörden der Arbeitsverwaltung, Einrichtungen der Kirchen und Wohlfahrtsverbände sowie zivilgesellschaftliche Interessensverbände.

Die Soziale Welt wird im Social Sciences Citation Index und in Scopus erfasst.

Herausgeberkreis

Redaktion

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Findelgasse 7/9
90402 Nürnberg
Germany

Mail: soziale-welt@nomos.de

Manuskripte sind jederzeit willkommen.

Online-Anhänge

Jahresinhaltsvereichnis

Sonderbände

Manuskripteinreichung

Open Access Publizieren

Die Soziale Welt ist keine reine Open-Access-Zeitschrift. Es ist aber möglich, einzelne Beiträge in der Zeitschrift Open Access zu publizieren, indem die digitale Fassung unter einer von den jeweiligen Autor:innen gewählten Creative-Commons-Lizenz frei zugänglich gemacht wird. Der Verlag benötigt dafür eine Gebühr zur Deckung der Publikationskosten (Article Processing Charge – APC) in Höhe von pauschal 1.990,00 EUR (zzgl. ges. MwSt.). Viele wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen der Wissenschaftsförderung stellen entsprechende Mittel für die Publikation von Forschungsergebnissen zur Verfügung.

Sie interessieren sich für diese Option? Sprechen Sie Ihre Redaktion an oder wenden sich an open-access@nomos.de!

Begutachtungsprozess

Als Gutachtende für Artikel in der Sozialen Weltfungieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Soziologie und angrenzenden Sozialwissenschaften, überwiegend aus dem deutschsprachigen Raum. Bei der Gutachterauswahl wird auf inhaltliche und methodische Expertise sowie Heterogenität der Gutachtenden geachtet. Befangenheiten der Herausgebenden und Gutachtenden werden gemäß den Richtlinien der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) berücksichtigt, befangene Personen werden von dem Verfahren ausgeschlossen.

Die allgemeinen Verlagsrichtlinien des Nomos Verlags finden Sie hier.

Abstracting & Indexing

Soziale Welt wird u.a. indexiert von und ist enthalten in

Soziale Welt ist in den folgenden ProQuest Datenbanken enthalten

Urheberrecht

Mediadaten